Jetzt Schadensersatz gegen Porsche im Abgasskandal sichern!

Aufgrund unterschiedlicher Rückrufaktionen von Porsche kommen immer mehr betroffene Porsche-Modelle ans Licht, welche ebenso vom Abgasskandal betroffen sind.

Derzeit bestehen daher sehr gute Erfolgsaussichten, von Porsche Schadensersatz verlangen zu können.

Im März/April 2020 erfolgten  Rückrufaktionen unter dem Stichwort ALA1, betroffen hiervon der Porsche Cayene S-Diesel, 4,2 Liter V8 Motor.

Vielfach wurden betroffene Kunden zuletzt im Oktober 2020 angeschrieben und zu einer Servicemaßnahme aufgefordert.

Unter anderem sind aktuell folgende Modelle betroffen:

  • Porsche Cayenne 3,0 Liter V6 Euro 6 (EA897), Baujahr 2014-2017, veröff. Januar 2018, Rückruf-Code AH09
  • Porsche Cayenne 4,2 Liter V8 Euro 5 (EA897), Baujahr 2013-2018, veröff. März 2020, Rückruf-Code ALA1
  • Porsche Cayenne 4,2 Liter V8 Euro 6 (EA898), Baujahr 2014-2018, veröff. Anfang 2018
  •  Porsche Macan 3,0 Liter V6 Euro 6 (EA897), Baujahr 2014-2018, veröff. November 2018, Rückruf-Code AJ07
  • Porsche Panamera 4,0 Liter Euro 6 (EA898), Baujahr 2016-2017, veröff. November 2019, Rückruf-Code AKB0

Sichern Sie sich deshalb rechtzeitig ihre Ansprüche auf Schadensersatz und vereinbaren Sie hierzu einen Termin mit uns.

Wir verfügen über eine langjährige Erfahrung zahlreicher gewonnener Klagen im Abgasskandal.

Ihr

Rechtsanwalt Rainer Werthmann, LL.M.

Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht

Fachanwalt für Verkehrsrecht